Mythos

MYTHOS zu RAVEN'S DANCE

Der Rabe gilt als der Erschaffer der physischen Welt und als Bringer des Lichts. Er hat übernatürliche Kräfte und ist auch ein Trickbetrüger aufgrund seiner Wandlungsfähigkeit. Er bekommt was er will indem er Anderen Streiche spielt und sein Erscheinen verändert wie es ihm beliebt. Wenn Tänzer die Rabenmasken aufsetzen, werden sie zu Raben. Der Rabe ist für die amerikanischen Indianer der Träger der Magie und Vorbote von kosmischen Ereignissen. Ereignisse jenseits von Zeit und Raum schmiegen sich an die Flügel der Raben. Der Rabe ist auch Geheimnisträger und kann uns helfen unsere eigenen versteckten Gedanken zu ergründen. Bereiche unseres Lebens denen wir ungern begegnen oder Geheimnisse die wir haben und uns verletzen, können mit Hilfe des Raben offengelegt werden. So wird die Wahrheit (oft verschleiert) ans Tageslicht gebracht. Durch die Schläge seiner Flügel bringt er uns zurück zu Gesundheit und Harmonie.
Im Gegensatz zu “Atomic Picnic”, bei dem Schönheit sich in Grässlichkeit verwandelt, schildert „Raven’s Dance“ das Gegenteil. Eine Welt, grau und stumpf wird zu einer Welt der hellen strahlenden Farben durch den Tanz des Raben. Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung verwandelt sich zu Hoffnung und Schönheit.

zurück...

2015/2018 Copyright - Helmuth Treichel / webcreating: Georg Kettl - www.gk-fotodesign.de